Leitfaden Amazon PPC Agentur

Der umfassende Leitfaden
zu Amazon PPC

Pay-per-Click (PPC) Werbung auf Amazon ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Verkäufern und Vendoren auf der Plattform. Durch die gezielte Schaltung von Anzeigen können Unternehmen ihre Sichtbarkeit erhöhen, den Verkauf ihrer Produkte ankurbeln und sich in den wettbewerbsintensiven Marktplätzen von Amazon behaupten. In diesem Beitrag befassen wir uns eingehend mit Amazon PPC, den verschiedenen Werbeformaten, deren Funktionsweise und wie Sie Ihre Kampagnen optimieren können, um Ihren Return on Advertising Spend (RoAS) zu maximieren.

Was ist Amazon PPC?

Amazon PPC, auch bekannt als Amazon Pay-Per-Click, ist ein Werbemodell, bei dem Verkäufer und Vendoren nur dann zahlen, wenn ein potenzieller Kunde auf ihre Anzeige klickt. Diese Methode ermöglicht eine gezielte Ansprache der Zielgruppe, da die Anzeigen basierend auf spezifischen Suchanfragen geschaltet werden. Amazon PPC ist für zwei Hauptgruppen geeignet:

Vendoren

Vendoren unterscheiden sich zu Sellern insofern, dass Amazon die Ware direkt vom Vendor bezieht und sie unter dem Namen Amazon bezieht, während Seller ihre Waren direkt an den Endkunden abgeben. Bei Vendoren erfolgt der Verkauf und Versand nur noch über Amazon. Sie selbst haben keine direkte Geschäftsbeziehung zum Endkunden. Um PPC-Werbeformate zu erstellen, loggen sich Vendoren in der Advertising Console ein. 

Seller

Für die Verwaltung und Schaltung von Werbeanzeigen nutzen Seller ebenso die Advertising Console. Ein großer Vorteil dabei ist, dass für den Zugriff auf Sponsored Products keine vorherige Markenregistrierung erforderlich ist. Allerdings ist eine Anmeldung bei der Amazon Brand Registry notwendig, um weiterführende Sponsored Ads Werbeformate nutzen zu können. Innerhalb der Advertising Console haben Verkäufer die Möglichkeit, verschiedene Typen von PPC-Werbung zu schalten, die speziell auf ihre Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten sind:

  • Amazon Sponsored Brands Ads (nur als Markenbesitzer)
  • Amazon Sponsored Video Ads
  • Amazon Sponsored Products Ads

Die vier Amazon PPC Werbeformate

Amazon bietet insgesamt vier PPC Werbeformate an, um eine Vielzahl an Kunden und potenziellen Neukunden zu erreichen.

Sponsored Product

Sponsored Products sind für die meisten Verkäufer und Vendoren geeignet und erscheinen in den Suchergebnissen und auf Produktdetailseiten. Diese Anzeigen fördern einzelne Produktlistings und helfen, die Sichtbarkeit spezifischer Artikel zu erhöhen und dienen dazu, mehr Traffic auf die Produktdetailseite zu lenken.

Kampagne schalten - manuell oder automatisch?

Damit Werbeanzeigen auch zielgerichtet Kunden erreichen, muss die Kampagne richtig eingestellt sein. Dafür kann die Anzeige automatisch oder manuell erstellt werden.

Automatisches Targeting
Das automatische Targeting ist eine zeiteffiziente und wirkungsvolle Strategie, um Werbekampagnen zu lancieren. Hierfür übernimmt Amazon die vollständige Erstellung der Kampagne, basierend auf den Informationen der Produktbeschreibung, relevanten Keywords und Produkten, die auf die Anzeige abzielen. Die Anzeige kann schnell live gehen.

Manuelles Targeting
Bei der Wahl des manuellen Targetings erhalten Seller und Vendoren die vollständige Kontrolle über die Werbekampagnen. Sie sind für die Recherche und Erstellung von Keyword- und Produktlisten verantwortlich und haben die Freiheit, diese nach Belieben zu modifizieren. Der entscheidende Vorteil dieser Methode liegt in der Möglichkeit, die Anzeigen präzise auf die leistungsstärksten Keywords auszurichten. Der offensichtliche Nachteil ist allerdings der höhere Zeitaufwand, der damit verbunden ist.

Wo werden Sponsored Product Anzeigen ausgespielt?

Die Ausspielung von Sponsored Products Kampagnen erfolgt über die Einbuchung von Keywords oder Produkte. Die Anzeigen werden an unterschiedlichen Positionen ausgespielt:

Auf der Suchergebnisseite ganz oben und unten

Auf der Produktdetailseite im Carousel unter der Produktbeschreibung und über dem Kundenfeedback

Vorteile

✔ Wahrscheinlichkeit eines Kaufs durch den Kunden ist hoch
✔ Kann organisches Ranking der Produkte verbessern
✔ Steigern die Sichtbarkeit der Produkte
✔ Kostengünstige, insight-orientierte Lösung
✔ Steigert die Bekanntheit neuer Produkte
✔ Saisonale Werbeaktionen
✔ Keine zusätzlichen Bilder und Texte benötigt
✔ Anzeige kann sofort online gehen

Wichtige KPIs

Advertising Cost of Sale (ACoS): Werbeausgaben in Zusammenhang mit Werbeumsatz
Return on Ad Spend (ROAS): Werbeumsatz in Zusammenhang mit Werbeausgaben
Cost Per Click (CPC): Höhe der Werbeausgaben
Click-Through-Rate (CTR): Anzahl Klicks in Zusammenhang mit Impressionenanzahl
Conversion Rate (CVR): Anzahl Bestellungen in Zusammenhang mit Klicks

Sponsored Brand

Sponsored Brands richten sich an Markeninhaber und ermöglichen es, eine Sammlung von Produkten in einer benutzerdefinierten Anzeige oberhalb der Suchergebnisse zu präsentieren. Diese Anzeigenform ist keyword- und produktgesteuert, steigert die Markenbekanntheit und Umsätze, indem Kunden direkt auf Ihre Storefront oder eine spezifische Produktliste geleitet werden.

Wer kann Sponsored Brand Anzeigen schalten?

Sowohl Seller als auch Vendoren können Sponsored Brand Ads schalten. Für Seller gibt es jedoch die Voraussetzung, dass sie als Markeninhaber im Amazon Markenregister registirert sind.

Kampagne schalten - Keyword Targeting und Produkt Targeting

Um eine Sponsored Brand Kampagne zu schalten, gibt es das Keyword Targeting und Produkt Targeting. Beim Keyword Targeting wird ein Keyword ausgewählt, um das Produkt auf der Suchergebnisseite anzeigen zu lassen. Beim Produkt Targeting hingegen besteht die Wahl zwischen der Ausrichtung auf bestimmte Produkte und Kategorien. Kosten entstehen, da es sich um eine Pay-Per-Click Kampagne handelt, erst, wenn Kunden auf die Anzeige klicken. Es ist sinnvoll, ein Tagesbudget zu erstellen, damit die Kosten nicht unerwartet nach oben steigen.

Wo werden Sponsored Brand Anzeigen ausgespielt?

Sponsored Brands Ads erscheinen auf Amazon in der Headline (ganz oben), sowie am linken Rand und ganz unten auf der Suchergebnisseite. Auch auf der Produktdetailseiten können Sponsored Brand Anzeigen ausgespielt werden.
 

Vorteile

✔ Dienen zur Stärkung der Marke
✔ Hilft, Bekanntheit neuer Produkte zu steigern
✔ Ideal, um Saisonartikel zu bewerben
✔ Kann Nachfrage für Top-Seller ankurbeln

Kosten

Bei Sponsored Brands Anzeigen handelt es sich auch um eine PPC-Ad, bei der erst dann gezahlt wird, wenn ein Kunde auf die Anzeige klickt. Die Kosten werden über die Echtzeitauktion ermittelt. Damit sie nicht in die Höhe schießen, sollte ein Tagesbudget eingerichtet werden.

Sponsored Display

Diese Anzeigen richten sich an Kunden sowohl auf Amazon als auch auf externen Websites und Apps, die sich Ihre Produkte bereits angesehen, aber noch nicht gekauft haben. Sponsored Display-Anzeigen nutzen automatisierte Targeting-Optionen, um Käufer basierend auf ihrem bisherigen Surf- und Kaufverhalten anzusprechen.
Sponsored Display Ads stehen Sellern, die im Amazon Brand Registry registriert sind, sowie Vendoren zur Verfügung. Sie basieren auf dem Pay-per-Click Prinzip. Demnach werden Werbekosten nur berechnet, wenn der Kunde auf die Anzeige klickt. Dieser wird dann auf die Produktdetailseite weitergeleitet.

Wo werden Sponsored Display Anzeigen ausgespielt?

Auf Amazon erscheinen Sponsored Display Ads auf der rechten Seite der Produktdetailseite unter der Buy Box und unter den Produktdetails. Ob die Anzeige ausgespielt wird oder nicht, wird nicht über Keywords entschieden, sondern über die Relevanz der beworbenen Produkte für den Kunden. 
 

Vorteile

✔ Eignen sich ideal, um Kunden zu erreichen, die das Produkt angeschaut, aber noch nicht gekauft haben
✔ Anzeigen werden auch außerhalb von Amazon ausgespielt: Erreichen potenzielle Neukunden

Kosten

Bei Sponsored Display Anzeigen handelt es sich auch um eine PPC-Ad, bei der erst dann gezahlt wird, wenn ein Kunde auf die Anzeige klickt. Damit auch bei dieser Werbeanzeige die Kosten nicht in die Höhe schießen, sollte ein Tagesbudget eingerichtet werden.

Sponsored Video

Sponsored Video-Anzeigen bieten eine immersive Möglichkeit, Produkte in Aktion zu zeigen. Um die Anzeige zu schalten, muss die Marke bei Amazon registriert sein. Sponsored Brand Anzeigen sind noch relativ selten zu finden und werden von nur wenigen Unternehmen genutzt. Bei Sponsored Video Ads wird das Produkt präsentiert und in Video verlinkt. Abgerechnet wird ganz regulär nach Cost-Per-Click (CPC). 

Wo werden Sponsored Video Anzeigen ausgespielt?

Diese im Vollbildmodus abspielbaren Videos tauchen direkt in den Suchergebnissen auf und bieten eine dynamische Art, Kunden zu engagieren. Ebenso sind sie auf den Produktdetailseiten zu finden. Selbst bei Konkurrenz-Brand-Keywords können die Anzeigen erscheinen.
 

Sponsored Video erstellen: So geht's

Inhalte haben den größten Einfluss auf Kunden, daher sind folgende Fragen zu Beginn wichtig:

  • Warum ist dieses Produkt für Kunden wichtig und welchen Mehrwert bietet es?
  • Durch welche Merkmale unterscheidet sich mein Produkt oder meine Marke zu anderen?
  • Wie sprechen meine Markenwerte die Bedürfnisse meiner Kunden an?

Weitere Schritte:

1. Zielgruppe definieren
2. Inhaltlich eine Geschichte erzählen
3. Videos mit 15-30 Sekunden Länge erstellen
4. Logo und Call-to-Action hinzufügen
5. Untertitel hinzufügen
6. Passende Audio-/Musikeffekte hinzufügen
7. Video für Mobilgeräte optimieren
8. Video spezifisch nach Land oder Region erstellen
9. Den passenden Rahmen wählen

Vorteile

✔ Generiert mehr Aufmerksamkeit für das Produkt
✔ Steigerung der Markenbekanntheit
✔ Effektive Zielgruppenansprache
✔ Messbare Ergebnisse

Kosten

Bei Sponsored Display Anzeigen handelt es sich auch um eine PPC-Ad, bei der erst dann gezahlt wird, wenn ein Kunde auf die Anzeige klickt. Damit auch bei dieser Werbeanzeige die Kosten nicht in die Höhe schießen, sollte ein Tagesbudget eingerichtet werden.

Die Funktionsweise von Amazon PPC

Amazon PPC funktioniert auf Basis eines Auktionsmodells, bei dem Verkäufer und Vendoren Gebote auf Keywords oder Produkten abgeben, um ihre Anzeigen für diese Suchanfragen zu platzieren. Die Höhe des Gebots, die Relevanz der Anzeige für die Suchanfrage und die historische Leistung der Anzeige bestimmen, ob und wo die Anzeige erscheint.

Sponsored Ads auf Amazon erstellen

Um mit Amazon PPC zu starten, sollten Sie zunächst Ihre Werbeziele definieren und ein Budget festlegen. Wählen Sie dann das passende Werbeformat aus und richten Sie Ihre erste Kampagne ein. Beginnen Sie mit automatischen Kampagnen, um relevante Keywords zu identifizieren, und wechseln Sie dann zu manuellen Kampagnen, um die Kontrolle zu erhöhen.

Kampagnenoptimierung und -strukturierung

Die Optimierung Ihrer Amazon PPC-Kampagnen umfasst das regelmäßige Überprüfen und Anpassen von Geboten, das Hinzufügen und Entfernen von Keywords und die Analyse der Leistungskennzahlen wie ACoS (Advertising Cost of Sale), RoAS, CTR (Click-Through Rate) und SERP (Search Engine Results Page) Platzierung. Eine effektive Kampagnenstruktur ist entscheidend für die Übersichtlichkeit und das Management Ihrer Anzeigenaktivitäten. Segmentieren Sie Ihre Kampagnen nach Produktkategorien, Marken oder anderen relevanten Kriterien.

PPC-Keywords optimieren

Die Optimierung Ihrer PPC-Keywords umfasst das Identifizieren von hochleistungsfähigen Keywords, das Anpassen von Geboten basierend auf der Leistung und das Ausschließen von irrelevanten Suchbegriffen, um die Effizienz Ihrer Kampagnen zu verbessern.

Vorteile von Amazon PPC

Erhöhte Sichtbarkeit: Anzeigen erscheinen an prominenter Stelle in den Suchergebnissen, wodurch die Sichtbarkeit Ihrer Produkte erhöht wird.

Gezielte Reichweite: Durch das Targeting auf spezifische Keywords oder Kundensegmente können Sie Ihre Zielgruppe effektiv ansprechen.

Flexibles Budget: Sie zahlen nur für Klicks, was eine kosteneffiziente Möglichkeit bietet, neue Kunden zu gewinnen.

Messbare Ergebnisse: Detaillierte Berichte ermöglichen es, den Erfolg Ihrer Kampagnen genau zu messen und zu optimieren.

Schlussfolgerung

Amazon PPC bietet eine leistungsstarke Plattform für Verkäufer und Vendoren, um ihre Produkte effektiv zu bewerben und ihre Markenpräsenz auf Amazon zu stärken. Durch das Verständnis der verschiedenen Werbeformate, eine durchdachte Kampagnenstrategie und kontinuierliche Optimierung können Unternehmen ihren RoAS maximieren und sich in den dynamischen Marktplätzen von Amazon erfolgreich durchsetzen.